Nachrichtenarchiv der Schule April 2018

Politik-Unterrichtsreihe der HHU endet im Landtag

Nach der Schülerdebatte wurde Andreas Becker "gelöchert"

Zum Abschluss der Unterrichtsreihe „Demokratie und Partizipation“ hat die Klasse HHU5 die Gelegenheit wahrgenommen, Politik im Landtag hautnah zu erleben. In einem einstündigen Programm nahmen die Schülerinnen und Schüler die Stühle und Rollen der Abgeordneten im Plenarsaal ein.

Sie spielten ein im Politikunterricht mit Fachlehrerin Hannah Grosfeld vorbereitetes Gesetzgebungsverfahren zum Thema „Wahlrecht ab Geburt“ nach. Dazu teilte die Lerngruppe sich in die unterschiedlichen Fraktionen ein und jeweils ein Schüler beziehungsweise eine Schülerin erhielt die Gelegenheit, den Fraktionsstandpunkt in einem Redebeitrag – selbstverständlich am Rednerpult – darzulegen. Geleitet wurde die Debatte selbstverständlich ebenfalls von einer Schülerin, die die Rolle des Landtagspräsidenten einnahm. Den Schlusspunkt des Rollenspiels bildete die Abstimmung über die Weitergabe des Gesetzesentwurfs an die Ausschüsse.

Im Anschluss an die Rollensimulation durfte die Lerngruppe Andreas Becker, dem Abgeordneten für den Wahlkreis I in Recklinghausen, eine Stunde lang mit ihren Fragen zur Arbeit eines Abgeordneten und zu aktuellen politischen Themen „löchern“. Am Ende waren sich alle einig: Das war ein im besten Sinne kurzweiliger und zugleich lehrreicher Wandertag!

 

Mehrweg-Idee für die Cafeteria kommt gut an

Einfälle reduzieren die Abfälle! Auf eine gute Resonanz trifft eine neue Aktion in der Cafeteria des Kuniberg Berufskollegs. Das Schulbistro Schollin bietet Heißgetränke in Mehrwegbechern an. Vorteile des pflegeleichten Gefäßes: Bei jeder "Füllung" spart der Kunde 0,10 Euro. Der Becher hält Heißgetränke länger warm und passt unter alle gängigen Kaffeemaschinen. Der Betreiber des Schulbistros verspricht zudem, dass der Mehrwegbecher bei guter Behandlung "lange nutzbar" sei.

Studienbörse präsentiert breites Informationsangebot

Jede Menge Informationen zum Thema Studium und Weiterbildung – und zwar aus erster Hand! Das verspricht die Studienbörse 2018 am 26. April (Donnerstag). Die Schülerinnen und Schüler aus dem Wirtschaftsgymnasium, die Mittelstufe der Kaufmännischen Assistenten, die Oberstufe der Höheren Handelsschule sowie mehrere Bildungsgänge aus der Berufsschule und Gäste vom Theodor-Heuss-Gymnasium erwartet von 10 bis 13 Uhr ein vielseitiges Angebot.

Aus dem Hochschulbereich kommen die Universität Duisburg-Essen, die Westfälische Hochschule, die Fachhochschule Münster die Europäische Fachhochschule Neuss, die FOM, die Internationale Berufsakademie und die PFH Göttingen. Über Ausbildung und Duales Studium informieren die Sparkasse Vest und die Volksbank Waltrop, die Steuerberaterkammer, die IHK Nord Westfalen und die Bundeswehr.

Im Präsentationsforum des Kuniberg Berufskollegs bauen außerdem die Agentur für Arbeit, das Amtsgericht Recklinghausen, die Bundespolizei und das Team Confides – Steuerberatungsgesellschaft aus Recklinghausen – Stände auf. Zwischen den Vorträgen haben die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich dort ausgiebig zu informieren.

Die FOS 13 bildet eine attraktive Alternative

Abitur in einem Jahr: Chance für kurzentschlossene Kaufleute

Landauf, landab bereiten sich die Auszubildenden auf ihre Abschlussprüfungen vor. Noch wissen etliche junge Erwachsene nicht, wie es für sie nach dem erfolgreichen Finale der Berufsausbildung weitergeht. Um sich langfristig gut auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren, bietet der Besuch der Fachoberschule (FOS) 13 eine attraktive Alternative. Dort können Jugendliche und junge Erwachsene, die über die Fachhochschulreife und eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung verfügen, innerhalb eines Jahres das Abitur erwerben.

Die FOS 13 mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt gibt es in der Region nur am Kuniberg Berufskolleg. Während der aktuelle Jahrgang in zwei Monaten zu den Abiturprüfungen zugelassen wird, laufen im Hintergrund die Vorbereitungen für das neue Schuljahr und damit die sechste Auflage des Angebotes in Recklinghausen. „Mit der FOS 13 / Wirtschaft leisten wir einen Beitrag zum Erreichen des Ziels, die Zahl der Absolventen mit Allgemeiner Hochschulreife zu erhöhen“, kommentiert Schulleiterin Michaela Korte und verweist auf die besondere Bedeutung der FOS 13 für die Bildungsregion Vest Recklinghausen.

Gute Nachricht für alle Auszubildenden, die ihre Zukunft noch nicht exakt geplant haben: Die Tür für das Schuljahr 2018/19 ist weiter geöffnet, Interessierte sollten sich allerdings mit ihrer Entscheidung nicht zu viel Zeit lassen. Das Abitur in der FOS 13, das das Zugangsrecht zu allen Studienrichtungen an den Universitäten des In- und Auslands bedeutet, können auch die Schülerinnen und Schüler erwerben, die die kaufmännischen Assistentenbildungsgänge absolviert haben. „Damit setzen wir sowohl im Kreis als auch im südlichen Münsterland Maßstäbe“, freuen sich Martin Debus und Jochen Sänger, die den Bildungsgang FOS 13 koordinieren.

Wer sich genauer erkundigen möchte:

https://kuniberg-bk.de/index.php/fachoberschule-13-fos-13-401.html