Nachrichtenarchiv der Schule August 2021

Unterrichtsbeginn und Unterrichtszeiten 2021-22

Die Unterrichtszeiten der Teilzeitklassen sowie der Unterrichtsbeginn der Vollzeit- und Teilzeitklassen ist den nachfolgenden Dateien zu entnehmen.

Einschulung am 18. August: Hinweise für die "Neuen"

Am 18. August (Mittwoch) beginnt das Schuljahr 2021/22 – das Kuniberg Berufskolleg freut sich auf jede Menge Neulinge. Wann geht es für welche Unterstufe wo los? Die folgende Übersicht dient zur Orientierung für die Einschulung der neuen Schüler/innen.

Berufsschule

  • Automobilkaufleute: 12:00 Uhr, Raum 320
  • Einzelhandelskaufleute: 12:00 Uhr, Raum 308/09 und weitere Räume
  • Fachkräfte für Lagerlogistik: 12:00 Uhr; Raum 307, 310, 311
  • Fachlageristen: 12:00 Uhr; Raum 105, 106, 107
  • Großhandelskaufleute: 8:00 Uhr; Raum 206, 207
  • Kaufleute für Büromanagement: keine offizielle Einschulung (erster Schultag am 23. August)
  • Kaufleute für Dialogmarketing: Unterstufenblock beginnt am 29. November
  • Kaufleute für Speditions- und Logistikdienstleistungen: 12:00 Uhr; Raum 312, 313
  • Rechtsanwaltsfachangestellte: 12:00 Uhr, Raum 109
  • Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte: 12:00 Uhr, Raum 108
  • Steuerfachangestellte: 12:00 Uhr; Raum 103, 104
  • Verwaltungsfachangestellte: Unterstufenblock beginnt am 29. November

Angebotsbildungsgänge

  • Berufsfachschule 1 u. 2: 8:00 Uhr, Raum 308/09
  • Kaufmännische Assistenten Unterstufe: 8:00 Uhr, Raum 318/19
  • Höhere Handelsschule Unterstufe: 10:00 Uhr, Haupteingang
  • FOS 13: 9:00 Uhr, Raum 307
  • Wirtschaftsgymnasium, Klasse 11: 9:00 Uhr, Raum 308/09

Bitte zur Einschulung Schreibzeug mitbringen!

Stand: 2. August 2021

E-Commerce verspricht gute berufliche Perspektive

Im Interview: Dr. Richard Schröder

Seit einem Jahr bestreiten angehende Kaufleute im E-Commerce den schulischen Teil ihrer Ausbildung am Kuniberg Berufskolleg. Im Gespräch mit der der Homepage-Redaktion zieht Dr. Richard Schröder, Fachbereichsleiter Gesundheit, Bildung und Erziehung in der Kreisverwaltung Recklinghausen, eine erste Bilanz.

Frage: Ein Jahr E-Commerce-Kaufleute am Kuniberg Berufskolleg: Wie beurteilen Sie die Perspektiven für junge Menschen mit dieser relativ neuen Berufsausbildung?       

Dr. Schröder: Nicht nur durch die Corona-Pandemie werden immer mehr Waren online angeboten, und der Onlinekauf nimmt seit einigen Jahren stetig zu. Um als Unternehmen marktorientiert und zeitgemäß den Onlinevertrieb durchführen zu können, bedarf es eines ansprechenden Internetauftritts und eines immer aktualisierten und professionell angelegten Warenkorbes. Dies alles können Kaufleute im E-Commerce nach ihrer Ausbildung leisten. Es ist davon auszugehen, dass zukünftig gut ausgebildete E-Commerce-Kaufleute auf dem Arbeitsmarkt gesucht werden und diese jungen Menschen eine gute berufliche Perspektive haben.

Frage: In Münster und Dortmund sind auf Anhieb etliche Ausbildungsverträge im E-Commerce unterzeichnet worden. Warum halten sich die Unternehmen im Vestischen Kreis noch zurück?

Dr. Schröder: Das lässt sich leider sehr schwer einschätzen, da nach Auskunft der Bundesagentur für Arbeit durchaus ausreichend Bewerberinnen und Bewerber vorhanden sind, leider aber wohl noch zu wenig interessierte Unternehmen. Vorstellbar wäre für mich, dass sich in Universitätsstädten wie Münster und Dortmund eine größere Zahl von jungen, innovativen Unternehmen finden, die an neuen Berufsfeldern sehr interessiert sind. Ich vermute, dass der Entwicklungsprozess dazu noch einen etwas längeren Anlauf benötigt.     

Frage: Wieso profitieren die Unternehmen in der Region davon, E-Commerce in ihr Portfolio aufzunehmen?

Dr. Schröder: Zukunftsorientierte Berufsfelder und Fachkräfte führen immer auch zum Fortschritt in einer Region. Gerade wenn es um Nachwuchsförderung und Aufbau attraktiver Stellen geht, können die Unternehmen mit der Ausbildung von Kaufleuten im E-Commerce bei den jungen Menschen ihre Attraktivität steigern.