Kuniberg Berufskolleg Nachrichten

Fortbildung wird im VBV zum zentralen Anliegen

Die Fortbildungsbeauftragten der acht im Vestischen Berufskolleg-Verbund  (VBV) organisierten Berufskollegs haben sich am Donnerstag (4. Oktober) zu einem intensiven Gedankenaustausch getroffen. Gastgeberin der Veranstaltung war Michaela Korte, Leiterin des Kuniberg Berufskollegs. Neben einer engen Zusammenarbeit im Bereich des Datenschutzes wurde bei der konstruktiven Zusammenkunft auch die Durchführung gemeinsamer Fortbildungsmaßnahmen für Lehrkräfte zu verschiedenen Themen vereinbart.

Geleitet wurde die Veranstaltung von Michaela Korte und Wolfgang Großer, dem Leiter des Hans-Böckler-Berufskollegs in Marl. Als Gast stellte Peter Backhaus aus dem Kompetenzteam der Bezirksregierung, auf dem Kuniberg als Moderator eines mehrteiligen Seminars zum Leitungshandeln bekannt, verschiedene Fortbildungsmodule für eine erfolgreiche Schulentwicklung vor.

Im Rahmen des Qualitätsbausteins „Fortbildungsmanagement“ des VBV sind weitere Treffen der Fortbildungsbeauftragten geplant. Der VBV will die Zusammenarbeit zwischen den acht Berufskollegs, aber auch die Abstimmung mit der Schulaufsicht (Bezirksregierung Münster) intensivieren.

Der VBV fügt sich dabei in die Initiative des Landes Nordrhein-Westfalen zur Erarbeitung von Regionalen Bildungsnetzwerken ein, um bessere Bildungserfolge zu ermöglichen. „Durch Wissenstransfer, aber auch durch gemeinsame Aktivitäten und die Bündelung von Kräften sollen Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte gleichermaßen von der Arbeit des Verbunds profitieren“, informiert Martina Brandt, Qualitätsmanagerin am Kuniberg Berufskolleg.

 

Zurück