Kuniberg Berufskolleg Nachrichten

Fremdsprachenklasse simuliert UN-Konferenz

Nach vier Vorbereitungstreffen, die durch Studierende der Westfälischen Hochschule unter Federführung von Prof. Dr. Andreas Müglich geleitet wurden, ist am Freitag (2. Dezember) die abschließende Model-United-Nations-Conference ausgerichtet worden. Als standesgemäße Tagungsstätte diente der große Sitzungssaal des Kreishauses in Recklinghausen in der Zeit von 9 bis 17 Uhr.

Neben der Fremdsprachenklasse der Jahrgangsstufe 13 des Wirtschaftsgymnasiums am Kuniberg Berufskolleg waren das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium und das Petrinum bei der Konferenz der Vereinten Nationen vertreten. Jeder Schüler und jede Schülerin schlüpfte in die Rolle des Delegierten eines Landes und vertrat dessen Interessen in den engagierten Debatten. Amtssprache war Englisch.

Die Konferenz beschäftigte sich mit dem Thema "Drastically Reducing Maritime Pollution". Die Delegierten hatten sich Maßnahmen gegen die Verschmutzung der Meere als Schwerpunkt ihrer Agenda für den Freitag ausgesucht. Gemeinsam gelang es tatsächlich, eine Resolution zu verabschieden, die eine Mehrheit fand, um zukünftig den Müll in den Weltmeeren einzudämmen. Dabei machten es die Schüler:innen den echten Politikern nach und verlängerten so lange ausdauernd die Verhandlungen, bis endlich eine mehrheitsfähige Resolution formuliert war.

Ein Dank geht an die Westfälische Hochschule samt Talentscouting für die Organisation und an die Sparkasse Vest für die Unterstützung dieses tollen Projekts. „So konnten unsere Schüler:innen Weltpolitik miterleben und selbst im Ansatz gestalten, und das alles auf höchstem Niveau“, betonte Julia Joemann, die die Lerngruppe begleitet hatte.

Zurück