Kuniberg Berufskolleg Nachrichten

Grundstein für das neue Forum ist gelegt

Sowohl pädagogisch als auch infrastrukturell spielt die Zahl drei am Kuniberg Berufskolleg eine wichtige Rolle. Bei der Grundsteinlegung für das Multifunktionale Forum am Dienstag (26. November) freute sich Schulleiterin Michaela Korte darüber, dass durch das neue Gebäude das Ensemble mit Hauptgebäude und der soeben sanierten Sporthalle komplett sei. Gleichzeitig erinnerte sie an den didaktischen Dreiklang der Schule, die Kompetenzen für Wirtschaft, Internationalität und Nachhaltigkeit vermittle.

Ob das Multifunktionale Forum tatsächlich einen „Quantensprung“ für das Berufskolleg darstellt, wie es Landrat Cay Süberkrüb in seiner Ansprache feststellte, bleibt abzuwarten. Fest steht, dass das Gebäude auf dem Gelände der früheren Aula die räumlichen Möglichkeiten der Schule erheblich verbessert. Das Kreishaus hat Wort gehalten mit dem Versprechen, die berufliche Bildung im Vest besonders engagiert zu fördern. Landrat Süberkrüb begrüßte unter den Gästen der Grundsteinlegung aus Politik und Verwaltung besonders drei „Väter“ des Forums, die mittlerweile in den Ruhestand getreten sind, nämlich den früheren Kuniberg-Chef Dr. Walter Schulte, seinen Stellvertreter Heinz Erzkamp und den ehemaligen Verwaltungsboss Werner Rhein.

Christian Kappenhagen, Leiter des Fachdienstes „Immobilienangelegenheiten“ des Kreises, dankte allen Beteiligten für das gute Miteinander bei der Realisierung des 2,9-Millionen-Euro-Projektes, das von der Wallmeier Stummbillig Planungs-GmbH konzipiert worden ist. Eine sinnvolle und optische Aufwertung erfährt das Multifunktionale Forum durch die Begrünung des Flachdaches. Bevor die Rolle mit den Bauplänen, einer aktuellen Ausgabe der Recklinghäuser Zeitung und einem Satz Euro-Münzen aus dem Jahr 2019 eingemauert wurde, hatte Michaela Korte versprochen, dass das Gebäude das lebendige und wertorientierte Miteinander der Schulfamilie fördern werde.

Zurück