Nachrichtenarchiv der Schule September 2019

"Kultur-Mittwoch" startet am 18. September

Der Mittwoch ist wieder der Kultur-Tag am Kuniberg Berufskolleg. In der siebten und achten Stunde sind die Schülerinnen und Schüler aus der Berufsschle sowie aus den vollzeitschulischen Bildungsgängen zu den Kultur-Arbeitsgemeinschaften eingeladen. Daniela Dox, Petra Hogrebe und Uli Nowak freuen sich über alle, die Lust haben, Theater, Tanz und Musik zu machen. Es geht los am Mittwoch (18. September). Treffpunkt ist um 13.15 Uhr im Eingangsbereich der Schule.

Gute Vorbereitung zahlt sich bei "TalentMesse Ruhr" aus

Rund 5000 Jugendliche und junge Erwachsene haben am Mittwoch (11. September) die „TalentMesse Ruhr“ in der Veltins-Arena besucht – mit dabei waren für das Kuniberg Berufskolleg die drei Klassen der Jahrgangsstufe 13 des Wirtschaftsgymnasiums und die FOS 13.
86 Unternehmen, Hochschulen und Initiativen stellten im Innenbereich der "Nordkurve" aktuelle Ausbildungsangebote und Duale Studiengänge vor. Auszubildende gaben an Praxisständen Einblicke in ihre Arbeitswelt.
Erstmals konnten die Schülerinnen und Schüler sich auch über Berufsfelder informieren und anhand ihrer Vorkenntnisse aus dem Berufswahlordner besser orientieren. Die Berufsberater der Agentur für Arbeit unterstützten mit den Talent-Guides die Teilnehmer der Messe.
Die „TalentMesse Ruhr“ ist eine Nachfolgeveranstaltung der „Messe für Ausbildung & Studium“. Im Wirtschaftsgymnasium und bei der FOS 13 war die Teilnahme an der Veranstaltung unter der Regie des Teams für Studien- und Berufseratung im Unterricht vorbereitet worden. Entsprechend zielgerichtet informierten sich die Schülerinnen und Schüler.

Mehr Fotos auf der Seite des Wirtschaftsgymnasiums

Mehr Fotos auf der Seite der FOS 13

Fremdsprachentag 2019 am Kuniberg Berufskolleg

Der diesjährige Fremdsprachentag des Wirtschaftsgymnasiums findet am 26. September (Donnerstag) von 10 bis 13.30 Uhr statt.

"In Anlehnung an den europäischen Tag der Sprachen informieren wir Fremdsprachenlehrkräfte der Realschulen sowie ihre an Sprachen interessierten Abschlussschülerinnen und -schüler über unser Fremdsprachenangebot im Wirtschaftsgymnasium", schreibt Barbara Erzkamp, die wieder die organisatorische Verantwortung trägt.

Im Einzelnen erwarten die Gäste aus den Realschulen der Region folgende Themenschwerpunkte: Auslandspraktika, Fremdsprachenzertifikate, bilingualer Unterricht in Gesellschaftslehre mit Geschichte / Englisch, Projektpräsentationen, Mitmach-Projekte in Englisch, Spanisch, Französisch und Niederländisch sowie ein Ausblick auf das englische Theater (Charles Dickens: ”A Christmas Carol“ am 11. Dezember (Mittwoch), 9.30 Uhr und 11.30 Uhr).

Studierende präsentieren ihre Projektergebnisse

17 Studierende der Fachschule für Wirtschaft scharren schon mit den Hufen: Am Samstag (21. September) präsentieren sie der interessierten Öffentlichkeit ihre Projektarbeiten. Neben ihrer fachlichen Kompetenz – Schwerpunkte sind Rechnungswesen und Steuern – gilt es für die vier Gruppen, dem Publikum ihre Forschungsergebnisse professionell zu vermitteln.
Die Projektpräsentation geht von 9.30 bis 12 Uhr. „Die Notenfindungsrunde aller Lehrerinnen und Lehrer der Fachschule schließt sich an“, informiert Steffi Hidde, die die Veranstaltung für die Fachschule koordiniert. Die Kollegen ermitteln gemeinsam die Präsentationsnoten aller Gruppen. Die Studierenden der Mittelstufe erhalten die Gelegenheit, mit Gaststatus und ohne Stimmrecht an der Bewertungsrunde teilzunehmen.
Die Projektthemen zeigen, wie nah die Fachschule an der Praxis arbeitet. Die erste Gruppe hat sich mit der Frage beschäftigt, ob Arbeitnehmerüberlassung eine echte Alternative zur Festanstellung sein kann. Eine Marktanalyse zur Absatzsteigerung im Käufermarkt am Beispiel des Zinsmarktes in Deutschland hat die Gruppe zwei vorgenommen und stellt nun ihre Erkenntnisse vor.
Auf steuerliche Vorteile bei der generationenübergreifenden Übertragung am Beispiel von Immobilien fokussiert sich die dritte Gruppe. Zum Abschluss der Präsentationsreihe referiert das Projektteam vier einen Leitfaden zur Generierung von passivem Einkommen.
In der „Halbzeit“ verwöhnen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 12 des Wirtschaftsgymnasiums die Gäste mit belegten Brötchen, Kuchen, Muffins, heißen und kalten Getränken. Der Erlös fließt in die Abiturkasse.

AHR-Klassen "löchern" den Landtagspräsidenten

Die Chance, den bedeutendsten Repräsentanten des nordrhein-westfälischen Landtages ins Kreuzverhör zu nehmen, ließen sich die Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftsgymnasiums nicht nehmen: Am Mittwoch (4. September) fühlten die Klassen 11a und 12a dem Landtagspräsidenten André Kuper auf den Zahn. Initiiert worden war der Besuch von Schülerin Emily Sawatzki; realisiert hatte ihn Melanie Sandmann, Fachlehrerin für Gesellschaftslehre in beiden Lerngruppen.
Der CDU-Politiker begründete sein parlamentarisches Engagement mit der Absicht, besonders auf „die leisen Stimmen in der Gesellschaft“ hören zu wollen. Der frühere Bürgermeister von Rietberg im Kreis Gütersloh sitzt seit 2012 im Landtag und wurde vor gut zwei Jahren mit überwältigender Mehrheit zu seinem Präsidenten gewählt. Die Landespolitik ist und bleibe sein Revier, versicherte André Kuper auf die Frage von Schulleiterin Michaela Korte, wie er sich entscheiden würde, wenn der Ruf aus Berlin erfolgt.
Auffällig war in den 90 Minuten, die sich der Gast aus Düsseldorf Zeit nahm, wie viele Fragen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen den Klimaschutz betrafen. „Das Thema brennt unseren Schülern auf den Nägeln“, beobachtet Melanie Sandmann. Selbstverständlich wurde Kuper auch gefragt, wie er zu „Fridays for Future“ stehe. Der Polit-Profi äußerte als Privatmensch durchaus Verständnis für die freitäglichen Fehlzeiten; als Amtsträger verwies er auf die rechtliche Situation. So oder so habe die Bewegung der Politik genug Vorlagen gegeben, jetzt sei es an der Politik zu handeln.
Vor der abwechslungsreichen Fragerunde hatte Dorothea Dietsch, Leiterin des Sachbereichs „Jugend und Parlament“, mit einer Präsentation erläutert, wie die Arbeit des Präsidiums aussieht und welche Aufgaben es im Parlament hat. Die beiden Klassen werden den informativen Besuch der beiden Gäste aus Düsseldorf in den nächsten Gesellschaftslehre-Stunden reflektieren.

Neue Assistenten pauken den "Business-Knigge"

Klaus-Dieter Giersdorf hat am Dienstag (3. September) mit den Schülerinnen und Schülern der Assistenten-Unterstufe professionelles Verhalten und Umgang im Business erarbeitet. Im zweiten Teil des Seminars vermittelte der Stiltrainer aus Recklinghausen den Assistenten den "Erfolgsfaktor Kleidung".

Weitere Bilder auf der Seite der Assistenten