Abschlüsse und Zertifikate

Mit dem Schuljahr 2012/13 haben sich umfangreiche Änderungen ergeben. Sie gelten nicht für die Schüler/innen, die sich im Schuljahr 2012/13 in der Oberstufe befinden.

Für Schüler/innen, die im Schuljahr 2012 / 13 die Unterstufe besuchen, und für alle Schüler/innen, die neu im Bildungsgang aufgenommen werden, gilt nun:

  • Der Bildungsgang ist kein gestufter Bildungsgang mehr. Wer also in die Oberstufe ver­setzt wird und dennoch den Bildungsgang nach der Unterstufe verlässt, bekommt lediglich ein Abgangszeugnis und kein Abschlusszeugnis der Stufe 1 mehr. Es wird auch kein Zertifikat über berufliche Kenntnisse mehr erstellt.

  • Am Ende der Oberstufe entfällt die Abschlussprüfung „erweiterte berufliche Kenntnisse“.
    Es gibt also nur noch die Fachhochschulreifeprüfung.
    Im Rahmen dieser Fachhochschulreifeprüfung werden 4 Klausuren geschrieben.
    Schriftliche Prüfungsfächer sind: Mathematik, Deutsch, Englisch (ggf. durch eine Feststellungsprüfung ersetzbar) und ein Fach des fachlichen Schwerpunktes; bei uns wird das das Fach Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen (BWR) sein.

Wer am Ende des 2. Jahres (Jahrgangsstufe 12) die Fachhochschulreifeprüfung besteht, erhält das Zeugnis der Fachhochschulreife (schulischer Teil). Der schulische Teil der Fachhochschulreife führt in Verbindung mit einem einschlägigen halbjährigen Praktikum, einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung nach Bundes- oder Landesrecht oder einer mindestens zweijährigen Berufstätigkeit zur Vergabe der Fachhochschulreife. Das halbjährige einschlägige Praktikum kann nun schon in Teilen vor oder während des Schulbesuchs abgelegt werden.

Handreichungen zum Praktikum (bitte Link anklicken)

 

Zurück