Nachrichtenarchiv der Schule 2018

Vive la France - vive l'Allemagne

Schülergruppe lässt sich von technischen Problemen nicht irritieren

Wie jedes Jahr am 22. Januar arbeitete  sich auch am Montag eine kleine Gruppe von  sechs Schülerinnen und Schülern der  AH 11a/b  unerschütterlich und motiviert durch alle Module des Online-Wettbewerbs des Institut Français. Sie taten dies  in Erinnerung an das historische Ereignis der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages vor genau 55 Jahren durch  Konrad Adenauer und Charles de Gaulle.

Dass von den zehn zu bearbeitenden Modulen auf Nachfrage beim Institut Français nur acht angekommen waren,  lag  nicht etwa am zu langsamen Arbeiten der Schüler, sondern an dem mangelhaften Funktionieren der neuen  Plattform des Wettbewerbs. Zudem war die Telefon-Hotline, anders als vorher in der Info zum Wettbewerb angekündigt, nicht besetzt. „Daher konnten unsere Probleme mit der Technik  auch nicht vom Kollegen Mark Voigt gelöst werden“, ärgerte sich Anna Fimpeler-Becker, die den Deutsch-Französischen Tag auf dem Kuniberg koordinierte. Nach dem Beenden der letzten beiden Module blieb  nur ein grauer Bildschirm zurück; zudem konnte ein Video bei TV 5 nicht geladen werden, so dass die Schüler die Antworten nur „raten“ konnten.

Doch bei allem Stress mit der Durchführung überwog die Freude darüber, dass man auch nach erst vier Jahren Französischunterricht den Wettbewerb schon auf Niveaustufe drei schaffen kann, dabei von Modul zu Modul mehr versteht, wenn man sich gegenseitig hilft, sich taktisch klug verhält und erkennt , dass sich beim Lesen  der oft schwierigen Texte viele Wörter aus dem Kontext erschließen...

Zur Belohnung für das Engagement der Schülerinnen und Schüler gab es anschließend für die Gruppe eine Invitation von der Fachlehrerin zu einem Petit déjeuner in der Boulangerie Schollin mit Croissant und Café au lait oder Chocolat chaud, wobei alle mindestens eine neue Redewendung aus dem Wettbewerb anwenden konnten : Bonne bouffe!

 Anna Fimpeler-Becker für die AH 11a/b

10. Info- und Beratungstag steigt am 3. Februar

Kuniberg kompakt: Vertreter der Angebotsbildungsgänge stehen für individuelle Fragen zur Verfügung

Einer für alle, alle für einen: Zum zehnten Mal richtet das Kuniberg Berufskolleg am 3. Februar (Samstag nach den Halbjahreszeugnissen) den Informations- und Beratungstag aus. Jugendliche, die am Ende dieses Schuljahres die Fachoberschulreife erwerben oder den Hauptschulabschluss erlangen, sind gemeinsam mit ihren Eltern eingeladen, sich über die vielfältigen Angebote des Recklinghäuser Berufskollegs zu informieren.

Die Verantwortlichen des Wirtschaftsgymnasiums, des Bildungsgangs Kaufmännische Assistenten/Fachhochschulreife, der Höheren Handelsschule und der Berufsfachschule möchten in der Zeit von 10 bis 13 Uhr mit allen Interessierten konkret ins Gespräch kommen. „Es bietet sich wiederum die Gelegenheit, auf individuelle Fragen und Bedingungen einzugehen“, verspricht Schulleiter Dr. Walter Schulte.

In den Informationstag integriert ist die Vorstellung der Fachoberschule Klasse 13 (FOS 13), die das Kuniberg Berufskolleg im Schuljahr 2018/19 schon zum fünften Mal anbietet: Mit dem Besuch dieses Bildungsgangs können Jugendliche und junge Erwachsene, die über die Fachhochschulreife und eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung verfügen, innerhalb eines Jahres das Abitur erwerben.

Für Schüler, die die Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk anstreben, bieten sich am Wirtschaftsgymnasium des Kuniberg Berufskollegs zwei Wahlmöglichkeiten, und zwar das „Abitur mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre“ sowie das „Abitur und Fremdsprachenkorrespondent / in“. „Wer die Zukunft nach dem Abschluss der Sekundarstufe I zu spät plant, steht im Sommer möglicherweise nur auf einer Warteliste“, betont Martin Debus, Leiter des Wirtschaftsgymnasiums.

Wichtiger Hinweis: Schülerinnen und Schüler, die ein Gymnasium besuchen und sich früh spezialisieren möchten, können nach Abschluss der neunten Klasse in die Jahrgangsstufe 11 des Wirtschaftsgymnasiums wechseln. Konkrete Fragen dazu werden vor Ort beantwortet.

Während des Informations- und Beratungstages besteht auch unmittelbar die Möglichkeit der Anmeldung. Dazu sind das aktuelle Halbjahreszeugnis sowie gegebenenfalls die Dokumente für das Schüler-Online-Verfahren mitzubringen.

 

Infos im Überblick

  1. Informations- und Beratungstag
  • Datum: 3. Februar (Samstag), 10 bis 13 Uhr im Präsentationsforum (3. Stock)
  • Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10
  • Informationen über: Wirtschaftsgymnasium, Kaufmännische Assistenten, Höhere Handelsschule, Berufsfachschule I und II, FOS 13
  • Es informieren: Lehrerinnen und Lehrer, aktuelle Schülerinnen und Schüler, Ehemalige
  • Weitere Schwerpunkte: Auslandspraktika, Exzellenzlabel „Certi Lingua“, Hochschul-Übergangsberatung, Weltladen, Schüler-Vertretung
  • Anmeldung: 2. Februar bis 2. März

Studientag der FOS 13 an der Ruhr-Universität Bochum

Wie wird an der Ruhr-Universität Bochum gearbeitet? Die Schülerinnen und Schüler der FOS 13 am Kuniberg Berufskolleg schauten sich am Mittwoch (17. Januar) auf dem Campus der Hochschule um, besuchten ausgewählte Lehrveranstaltungen und warfen einen Blick in die Universitätsbibliothek. Begleitet wurde die Lerngruppe bei dem "Schnuppertag" von Johanna Krabbe, Koordinatorin für Studien- und Berufsorientierung auf dem Kuniberg.