Europa-Zyklus: Europatag

"Europa erfahren": KBK-Quintett radelt mit

06.05.2013

Vier Schülerinnen des Wirtschaftsgymnasiums am Kuniberg Berufskolleg und Fachlehrerin Angelika Bakenfelder haben am Projekt „Europa erfahren“ teilgenommen. Das Projekt wurde von Rainer Steffens, dem Leiter der Vertretung Nordrhein-Westfalens bei der Europäischen Union, geleitet.

„Die Fahrradtour führte von Gladbeck bis Aachen, jedoch konnten wir fünf leider nur an der Strecke zwischen Gladbeck und Bottrop teilnehmen. Trotz alledem war es für uns ein sehr schönes Erlebnis. Der Treffpunkt war in Gladbeck am „Grünen Klassenzimmer“ an der Emscher. Hier erhielten wir eine Einweisung in die Geschichte der Emscher und ihrer Entwicklung zu einem umweltfreundlichen Ort. Nach einer kleinen Ansprache der Politiker erhielten wir T-Shirts, die die Fahrradtour repräsentierten. Das erleichterte die Identifikation.

Anschließend unternahmen wir noch eine kleine „Mutprobe“, bei der wir über die Emscher sprangen. Mittlerweile ist dies einfach. Wir erfuhren jedoch, dass genau diese Stelle vor ein paar Jahrzehnten noch sehr beliebt für richtige Mutproben war, da der Fluss damals durch die Industrie und die Häuser in der Umgebung reichlich Abwässer mitführte.

Von Gladbeck aus fuhren wir zum Tetraeder in Bottrop. Der Weg führte über Landwirtschaftswege und durch Wälder. Es war eine sehr schöne Fahrt, da viele Bäume gerade in voller Blüte standen und die Wege so angelegt waren, dass man praktisch keinen städtischen Verkehr oder sonstige Störungen erlebte. Während der Fahrt unterhielten wir uns mit den Politikern und auch sie zeigten großes Interesse an unserer schulischen Laufbahn und an unseren Plänen für die Zukunft.

Am Tetraeder wiederum machten wir eine kleine Pause. Zunächst hatten wir zu dritt versucht, mit Herrn Steffens die Halde hinaufzufahren, jedoch mussten wir bereits nach der Hälfte aufgeben, da wir nicht mehr konnten. Dafür können wir berichten, dass eine ältere Dame und Herr Steffens es bis oben schafften, wofür sie unseren vollsten Respekt erhielten.

Es ging ein Stückchen weiter nach Bottrop hinein zum „Energiesparhaus“. Dieses Haus wird zurzeit modernisiert, wobei alle nur erdenklichen Möglichkeiten zum Energiesparen genutzt werden. Die Palette reicht von der Solarzelle über die Wärmeisolierung bis hin zur Wärmepumpe. Hier wurde uns das gesamte Projekt des Hauses vom Bauleiter persönlich erklärt und anschließend ließ uns der Hausbesitzer einen kurzen Blick in das Innere des Hauses werfen.

Maren Wolters (AH 12b)

Schüler besitzen Antenne für die europäische Idee

Europa zum Anfassen: Einen anschaulichen Eindruck von seinen Aufgaben in Brüssel vermittelte Dr. Karsten Krause den Schülerinnen und Schüler beim EU-Projekttag am Montag (6. Mai). Der Gast ist Referent der Europäischen Kommission und diskutierte in der Aula der Dependance mit einer Gruppe, die aus Schülern der Jahrgangsstufe 12 des Wirtschaftsgymnasiums und der Integrierten Handelsschule bestand.

Das Gespräch mit dem EU-Referenten war aus Anlass des Europatages (9. Mai - Tag der "Schumann-Erklärung") organisiert worden. Dr. Krause stellte zunächst sich und seinen beruflichen Werdegang vor. Dann ging er auf die Arbeit der unterschiedlichen europäischen Gremien ein und beschäftigte sich abschließend mit seinem Tätigkeitsschwerpunkt, nämlich der Klimapolitik.

In der Diskussion mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen stellte der Gast aus Brüssel fest, dass die Schüler durchaus eine Antenne für die europäische Idee besitzen. Stellvertretender Schulleiter Heinz Erzkamp wünschte sich, dass "Europa noch stärker in den Herzen der Menschen ankommt".

Jochen Sänger

Zurück